Sexualberatung und Sexualtherapie

Sexualität als Entwicklungschance sehen…

Sexualtherapie%202

Hier ein Auszug, welche Themen mir in meiner Praxis begegnen:

  • Verlangensunterschiede
  • Sexuelles Begehren
  • Wunsch nach Abwechslung
  • Orgasmusstörungen
  • Vaginismus
  • Dyspareunie/Schmerzen beim Sex, Masturbation
  • sexuelle Unlust
  • Frühzeitiger Samenerguss (Ejaculatio praecox)
  • Schattenarbeit
  • Kennenlernen der eigenen sexuellen Biografie und Wünsche

Sie befinden sich in einer Phase, in der ihre Leidenschaft ins Stocken geraten ist und sich sexuelle und emotionale Blockaden aufgezeigt haben? Sexualität ist weit mehr als nur das Funktionieren der Geschlechtsorgane. Oft haben wir überzogene Erwartungen an die Sexualität. Sexuelle Zufriedenheit als Paar entsteht, wenn wir eine neue Sichtweise auf den Zusammenhang von Liebe und Sexualität entwickeln und bisherige destruktive Verhaltensmuster auf intelligente Weise revidieren.

Als Paar- und Sexualberaterin bin ich Expertin darin, Ursachen zu erkennen und Veränderungen zu initiieren. Eine Vielzahl von Methoden erlaubt es dabei, problematische Muster der Paarbeziehung und der Sexualität sichtbar - und damit wandelbar - zu machen. Die sexuelle Beeinträchtigung wird somit nicht isoliert betrachtet, sondern im Gesamtkontext der Paarbeziehung erfasst.

Durch einen beziehungsdynamischen Ansatz unterstütze ich Sie, Ihren Weg zurück zu einer körperlichen und emotionalen Intimität zu erlangen. Die Entwicklung Ihrer Paarbeziehung kostet etwas Zeit: Das in der Beratung Erkannte, Vereinbarte und Gelernte bedarf der Umsetzung Ihrerseits. Sie brauchen daher zum einen ein wenig Geduld mit sich und Ihrer Partnerin/ Ihrem Partner. Zum anderen sollten Sie eine feste Zeit einplanen, um ihre Verabredungen zwischen den Sitzungen zu üben und in Ihren Alltag zu integrieren.